Termine laden

Balladenabend im Deelenhaus Paderborn

Tenor

17. Januar 2019 // 19:30

Am Rheinknick bei St. Goarshausen sitzt sie auf einem hohen Felsen und stürzt mit ihrem betörenden Gesang vorbeifahrende Schiffer ins Verderben: Die Sage von der schönen Hexe Lorelei hat in Heinrich Heines 1824 entstandenem Gedicht ihre klassische Form gefunden. Clara Schumanns dramatisch bewegte Vertonung der berühmten Verse steht im Zentrum eines Balladenabends mit Stephan Boving (Tenor) und Stefan Rütter (Klavier und Moderation). Und es ist nur eine von vielen ebenso schauerlichen wie ergötzlichen Geschichten, die das Kölner Liedduo in seinem neuen Programm erzählt.
Da ist der biblische König Belsazar, der Gott lästerte und dafür sein Todesurteil mit feuriger Schrift an die Wand geschrieben findet. Da sind die emsigen Heinzelmännchen von Köln, die den notorisch faulen Handwerkern der Stadt mit nächtlichem Fleiß die Arbeit abnehmen. Da ist der ebenso elegante wie dämonische Mackie Messer, der eine Blutspur durch Londons berüchtigten Stadtteil Soho zieht – und dabei doch selbst stets unsichtbar bleibt. Mit dieser Figur ließen Bert Brecht und Kurt Weill eine uralte Gattung wieder aufleben: Die Moritat, eine in drastischen Versen und Bildern auf dem Marktplatz präsentierte Sex-and-Crime-Story – wie etwa die Geschichte des unglückseligen Sabinchens, das an den falschen Geliebten gerät und dafür mit dem Leben bezahlt.
Am Ende des facettenreichen Abends steht Wolf Biermanns bittere Ballade vom Briefträger William L. Moore aus Baltimore, der 1963 zu einem hoffnungslosen Feldzug gegen die Rassentrennung in den USA aufbricht: „Black and white, unite, unite!“ Und dessen Stirn am Ende drei Einschusslöcher zieren.

Details

Datum
17. Januar 2019
Zeit
19:30
Premiere
Website
deelenhaus.de

Veranstaltungsort

DeelenHaus Paderborn